Spenglersan® Allergie-Set

Spenglersan® K und Neolin-Entoxin® – Das Kombi-Set gegen Heuschnupfen

Mit dem Spenglersan® Allergie-Set greift die Firma Spenglersan auf zwei bewährte Komplexmittel zurück, die auf langjähriger und traditionsreicher Erfahrung beruhen und sich gegenseitig optimal ergänzen.

Neolin-Entoxin®

Natürliches Arzneimittel

Anwendungsgebiete

Allergische Erkrankungen der Atemwege (Heuschnupfen)

Pharmakologische Eigenschaften
Drosera besitzt expektorierende, spasmolytische und hustenreizstillende Eigenschaften. Drosera ruft eine Hyperämie und vermehrte Sekretion der Luftröhre hervor.

Die Hauptbestandteile von Euphrasia sind das Glykosid Aucubin, Gerbstoff und ätherisches Öl. Euphrasia hat sich u.a. bei der Behandlung von Augenleiden bestens bewährt.

Grindelia robusta enthält ätherisches Öl, Harz, Saponine und Tannin und findet als Expektorans und leichtes Spasmolytikum Verwendung.

Lobelia inflata ist reich an chemisch nahe verwandten Alkaloiden. Es handelt sich um Derivate des Piperidins. Das wichtigste Alkaloid ist das Lobelin. Dieses ruft eine Erregung des Atemzentrums sowie eine Vertiefung und Vermehrung der Atemzüge hervor. Weiterhin bewirkt Lobelia inflata eine starke Schleimhautreizung (Bronchien, Rachen). Die synergistische Wirkung der Bestandteile hat sich zur Behandlung von allergischen Erkrankungen bestens bewährt.

Spenglersan® K

Spenglersan® Kolloid K ist ein natürliches Arzneimittel.

Mischung zur Anwendung bei Erwachsenen, Kindern und Säuglingen.

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden wenden Sie sich an Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.

Preistabelle

Preis inkl. MwSt. PZN-Nr.:
€ 25,83 * 12450903
* Bei den Preisangaben handelt es sich um eine unverbindliche Preisempfehlung, die nur für Deutschland gilt. Bei Anfragen aus dem Ausland bitten wir Sie, weitere Informationen bei unseren Vertriebspartnern einzuholen.

Bestandteile Neolin-Entoxin

drosera_rotundiifolia

Drosera – Sonnentau

Entzündungen der Atemwege

Euphrasia_officinalis

Euphrasia – Augentrost

Entzündungen der Augen, Entzündungen der oberen Luftwege, Augenskrofulose

Grindelia robusta – Grindelia

Asthmatische Erkrankungen mit schwerlöslichem Schleim, Emphysembronchitis

Lobelia inflata – Aufgeblasene Lobelie

Heuschnupfen, Asthma bronchiale, Störungen des Atemzentrums

Bestandteile Spenglersan® K

Flaschen-K-Allsan

Packungsbeilage

Gebrauchsinformationen

Pflichtangaben nach § 4 Heilmittelwerbegesetz:
Bezeichnung: Spenglersan® Kolloid K

Zusammensetzung: Was Spenglersan® Kolloid K in 10 g enthält: Die Wirkstoffe sind: Antigene aus Staphylococcus aureus subsp. aureus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a) 1,67 g, Antitoxine aus Staphylococcus aureus subsp. aureus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b) 1,67 g, Antigene aus Streptococcus pneumoniae subsp. pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a) 3,33 g, Antitoxine aus Streptococcus pneumoniae subsp. pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b) 3,33 g, gemeinsam verdünnt über 8 Stufen. Der sonstige Bestandteil ist: Thymol, Salzsäure 25% (m/V)

Anwendungsgebiete: Spenglersan Kolloid K ist ein registriertes Arzneimittel nach §38 Arzneimittelgesetz und aufgrund arzneimittelrechtlicher Vorgaben ohne Angabe einer therapeutischen Indikation im Handel.

Gegenanzeigen: Spenglersan Kolloid K darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich sind gegenüber den arzneilich wirksamen Bestandteilen oder einem der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen: Nach der Anwendung von Spenglersan® Kolloid K kann es zu Hautstörungen an der Einreibestelle kommen. Angaben zur Häufigkeit liegen nicht vor. Hinweis: Bei Anwendung eines natürlichen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen beobachten.

Warnhinweise: Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Spenglersan® Kolloid K ist erforderlich in der Schwangerschaft und Stillzeit: Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte Spenglersan® Kolloid K in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich bei der Anwendung des Arzneimittels bei älteren Menschen, bei Kindern und Säuglingen und für die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen. Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Wenn Sie eine größere Menge von Spenglersan® Kolloid K angewendet haben als Sie sollten, ist nicht mit Intoxikationen zu rechnen. Wenn Sie die Anwendung von Spenglersan® Kolloid K abbrechen, können sich die vorhandenen Beschwerden erneut verschlimmern. In diesem Fall sollten Sie unverzüglich Ihren Arzt bzw. Therapeuten befragen. Hinweis: Die Wirkung eines natürlichen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Spenglersan Kolloid K ist ein apothekenpflichtiges Arzneimittel.

Bezeichnung Neolin-Entoxin

Zusammensetzung: 10 ml Neolin-Entoxin enthalten als arzneilich wirksame Bestandteile: Drosera (HAB 2003) Ø [HAB V. 2a] 0,540 ml, Euphrasia (HAB 2003) Ø [HAB V. 3a] 0,030 ml, Grindelia robusta (HAB 2003) Ø [HAB V. 4a] 0,030 ml, Lobelia inflata (HAB 2003) Dil. D1 [HAB V. 3a] 0,009 ml. Sonstiger Bestandteil: Ethanol 43% (m/m) 9,391 ml.

Anwendungsgebiete: Neolin-Entoxin ist ein natürliches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den natürlichen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Allergische Erkrankungen der Atemwege (Heuschnupfen).

Gegenanzeigen: Neolin-Entoxin darf nicht von Alkoholkran­ken eingenommen werden. Wegen des Alkoholge­haltes soll Neolin-Entoxin bei Leberkranken, Epi­leptikern und Personen mit organischen Erkran­kungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht an­gewendet werden.

Nebenwirkungen Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Hinweis: Bei Anwendung eines natürlichen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Warnhinweise: Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrun­gen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen und wegen des Alkoholgehaltes, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Für die Verkehrstüchtigkeit und das Bedie­nen von Maschinen sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Warnhinweise zu bestimmten sonstigen Bestandteilen von Neolin-Entoxin: Dieses Arzneimittel enthält 50,6 Vol.-% Alkohol. Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsan­leitung werden bei der Akutdosierung bis zu 0,48 g Alkohol und bei der chronischen Dosierung bis zu 0,24 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Ri­siko besteht unter anderem bei Leberkranken, Epi­leptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie für Schwangere und Kinder. Die Wirkung ande­rer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arz­neimitteln bekannt. Hinweis: Die Wirkung eines natürlichen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Ge­nussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt. Wenn Sie eine größere Menge Neolin-Ento­xin eingenommen haben als Sie sollten, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Im Falle des Absetzens von Neolin-Entoxin können erneut Erkrankungen der Atemwege auftreten. In diesem Fall sollten Sie unverzüglich ihren Arzt befragen.

Neolin-Entoxin ist ein apothekenpflichtiges Arzneimittel.

Bilder Downloads

Publikationen

Dieser Bereich ist ausschließlich registrierten Nutzern vorbehalten. Melden Sie sich unter "Fachinfo" an oder registrieren Sie sich neu. Danke!
Hier zur Registrierung